Fotogrammetrie

Fotogrammetrie (auch Photogrammetrie oder Bildmessung) ist eine Messmethode und Auswerteverfahren, um aus Fotografien und genauen Messbildern eines Objektes seine räumliche Lage oder dreidimensionale Form zu bestimmen.

Wir verwenden Luftbilder aus hoch spezialisierten analogen und digitalen Kameras, um die Erdoberfläche wiederzugeben. Die Bilder werden präzise im Landeskoordinatensystem orientiert. Damit ist es möglich, die sichtbaren Elemente berührungslos, dreidimensional zu vermessen. Die Luftbilder und die daraus extrahierten Elemente werden in geographische Informationssysteme übertragen und dienen dort der Bearbeitung von räumlichen Fragestellungen.